Was ist der Preis von Produkte?

Fabio Hackmann

„Der Preis von etwas ist ein Wert, aber, wenn etwas für X verkauft wird, ist es auch ein Preis. Es ist ein Austausch des Wertes.“ Das Problem ist das selbe, wie für jeden anderen Markt das heißt, es eine Situation von „ist, wer den Wert hat, zum dieser Sache zu kaufen, welches?“ Deshalb nenne ich diesen Preis einen „Preisindex“. Ein Preisindex kann berechnet werden, indem man den Preis eines Durchschnittes vergleicht, der gegen den Preis des folgenden besten Einzelteils gut ist, und dann diesen Preis durch die Gesamtanzahl von Einzelteilen dieser Art teilt, die z.Z. in der Zirkulation sind. Ein Index des Durchschnittspreises ist ein Index von, wie viel der Durchschnitt, der in der Zirkulation gut ist, von der durchschnittlichen Person bewertet wird. Auf eine Weise ist ein Preisindex eine Weise der Quantitativbestimmung des „Preises von etwas“. Der Preis von etwas ist gerade eine Darstellung der Quantität dieser Sache in der Zirkulation. Es ist eine abstrakte Darstellung, keine tatsächliche Quantität. Ein gutes ist etwas, das, wenn es verkauft wird, seinem Inhaber den gleichen Wert wie die Menge gibt, die sie aufwendeten. Aber es muss produziert werden, d.h. kann es nicht wie ein gewöhnliches gutes gerade gekauft werden und verkauft werden. Es muss durch ein Geschäft produziert werden. Zwecks produzieren als ein gutes zu gelten, muss ein Geschäft es. Ein gutes ist, den Fachbegriff zu verwenden, eine Quantität des Geldes, dass ein Geschäft auf seiner eigenen Produktion aufwendet. Es ist der Geldbetrag, der auf einem einzelnen Verkauf von einem guten aufgewendet wird, das als ein gutes gilt. Ein gutes ist eine Gesamtheit der Produkte der Produktion eines Geschäfts und dass sie verkauft. Zum Beispiel wenn eine Fabrik ein Auto herstellt, wird es betrachtet, ein gutes zu haben, wenn es ist, es an andere Leute zu verkaufen, die bereit sind, für es zu zahlen. Waren werden auch für den Wert verkauft, den das Geschäft erwirbt, indem es sie verkauft. Ein gutes ist verkaufte deshalb für Geld. Die Definition von einem guten ist die Quantität des Geldes, welches das Geschäft den Verkäufer zahlt. Diese Definition ist für das Messen der Quantität der produzierten Waren und der Dienstleistungen nützlich, aber es ist nicht die einzige Weise, diese Quantitäten zu messen. Gleichermaßen kann Produkte einen Anlauf sein. Es gibt zwei andere Möglichkeiten des Messens. Eins ist der Verbrauchspreis von einem guten, das andere ist der Marktpreis. Marktpreis bezieht sich einen auf Preis, dass eine Person sich leisten kann zu zahlen, um ein gutes zu erwerben. Wenn eine Person ein gutes von einem Speicher kauft, kostet er normalerweise viel Geld. Das selbe trifft auf den Verkauf des guten an einem Verbraucher zu. Der Preis hängt von vielen Faktoren ab, wie der Anzahl von den verkauften Einzelteilen, dem Preis von Materialien und von Arbeit und der Anzahl von Geschäften im Markt. Marktpreis ist ein verhältnismäßig neues Konzept zur wirtschaftlichen Theorie, aber er ist heute sehr viel gebräuchlich. Die grundlegendste Denkweise über sie ist, an sie im Hinblick auf eine Auktion zu denken: Ein Käufer steckt Geld in eine Auktion, um ein gutes zu kaufen. Der Auktionator bietet auf jedem guten und wenn ein Verkäufer viel mehr als die anderen Bewerber bietet, dem Wohlwollen zu gehen für mehr Geld. Wenn ein Käufer oder ein Verkäufer keiner Auktion zustimmt, ist die Auktion vorbei und das Einzelteil wird an die Höchstbietende verkauft, die dann den Käufer zahlt.